Wer zahlt eigentlich unseren Konsum?

Diskussionsveranstaltung Gute Arbeit weltweit

 

Diskussionsveranstaltung mit Martin Burkert, MdB und Stefan Rebmann, MdB zum Thema „Gute Arbeit weltweit“

 

Am Sonntag haben wir den 01. Mai gefeiert. Unseren Tag der Arbeit. In unserem Land  wurden von der SPD jahrzehntelang Maßstäbe für gute Arbeitsbedingungen gesetzt. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus? Und was können Politik, Wirtschaft und Verbraucher dazu beitragen, um gute Arbeitsbedingungen weltweit zu verwirklichen?

Darüber diskutierte der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Burkert mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern am 02.05.2016 im Bürgerhaus Schwabach. Mit auf dem Podium waren der entwicklungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Stefan Rebmann, die Leiterin des Asyl-Cafes und Stadträtin Evi Grau-Karg und die Leiterin des Eine-Welt-Ladens in Schwabach Ingrid Ittner-Wolkersdorfer.

 Derzeit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Viele fliehen vor Krieg und Gewalt, zahlreiche Menschen verlassen ihre Heimat aber auch aufgrund von fehlenden Perspektiven. Ursachen dafür sind unmenschliche Arbeitsbedingungen, Zwangsarbeit oder gravierende Sicherheitsmängel. Ein trauriger Beleg ist der Einsturz des Rana-Plaza-Fabrikgebäudes in Bangladesch. Damals kamen mehr als 1.100 Menschen ums Leben. „Deshalb müssen Unternehmen ein Mindestmaß an Arbeitsstandards einhalten“, fordert Rebmann in seinem Vortrag.

 Doch auch die Verbraucherinnen und Verbraucher sind in der Pflicht. „Indem wir billigste Produkte kaufen, sind wir zum Teil mitverantwortlich für das Übel in Entwicklungsländern“, bekräftigt Ittner-Wolkersdorfer in ihrem Statement.

 Das bestärkt auch Rebmann: „Gesetzliche Regeln sind wichtig, damit die Verbraucherinnen und Verbraucher schnell erkennen können, wie die Produkte hergestellt wurden“.

 Zudem fordert Rebmann transparente Lieferketten, die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen und die Einführung sozialer Sicherungssysteme.

 „Diesen Forderungen hat die SPD-Bundestagsfraktion auch in ihrem Antrag `Gute Arbeit weltweit – Verantwortung für Produktion und Handel global gerecht werden´ formuliert“ so Burkert abschließend.

 Foto v.l.: Martin Burkert, MdB, Evi Grau-Karg, Leiterin des Asyl-Cafes und Stadträtin, Ingrid Ittner-Wolkersdorfer, Leiterin des Eine-Welt-Ladens in Schwabach, Stefan Rebmann, MdB

Die soziale Klammer unserer Gesellschaft – das ist die SPD

Markus Rinderspacher zu Gast auf der Jahreshauptversammlung der Schwabacher SPD

Jahreshauptversammlung SPD (Rinderspacher-Linner-Stadelmeyer-Reiß-Sittauer-Schmitt-Bussinger)

Markus Rinderspacher mit (v.l.) Caroline Linner, Saskia Stadelmeyer, Vorsitzender Peter Reiß, Fraktionsvorsitzender Werner Sittauer, Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger

Die Jahreshauptversammlung der SPD Schwabach im Gasthof Raab war in der jüngeren Geschichte der Partei ein Novum: Erstmals wurde durch den im letzten Jahr neu gewählten Vorsitzenden, Peter Reiß, eingeladen. Als Gast hatten die Genossen den Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Markus Rinderspacher, gewinnen können, der zum Thema „Die Gesellschaft zusammenhalten“ sprach und mit den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten diskutierte. Weiterlesen

Wohlbefinden sichert bessere Leistungen und bringt Zufriedenheit im Arbeitsleben

Foto2

Referent Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel (2. von links) eingerahmt vom Schwabacher SPD-Vorsitzenden Peter Reiß, Ulrike Dehner-Reimann und Fraktionsvorsitzenden Werner Sittauer.

Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD mit Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel

SCHWABACH. Es geht nicht um einen Gewinn in der Lotterie oder um ein glücklich gewonnenes Spiel. Nicht „Glück haben“ also Zufallsglück, sondern „Glücklichsein“, persönliches Wohlbefinden ist der Inhalt der Glücksforschung. Und eine interdisziplinäre wissenschaftlich erwiesene Kernbotschaft für das Arbeitsleben lautet: Glückliche und zufriedene Beschäftigte sorgen für bessere wirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Ergebnisse! Weiterlesen

Glückliche, zufriedene Mitarbeiter und Führungskräfte – eine Herausforderung!

SCHWABACH. Der Glücksforscher Professor Dr. Karlheinz Ruckriegel ist Gast bei der nächsten öffentlichen Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft „Selbstständige in der SPD“. Die Glücksforschung beschäftigt sich nicht nur mit den Grundlagen und Ursachen des persönlichen Wohlergehens, sondern auch mit dem Arbeitsleben. „Glückliche, zufriedene Mitarbeiter und Führungskräfte – eine Herausforderung!“, so lautet das Thema des Vortrages von Karlheinz Ruckriegel, der einen Lehrstuhl in der Technischen Hochschule Nürnberg innehat. Die Fragen und Antworten sind sowohl nur für leitende Personen in Wirtschaft und Verwaltung interessant und wichtig als auch für Beschäftigte. Im Übrigen gilt dies auch für alle Menschen, die als Verantwortliche in Vereinen und Verbänden andere motivieren wollen und sollen.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 6. April 2016um 19.oo Uhr im Goldenen Stern in Schwabach, Königsplatz 12, statt. Weiterlesen